Brooks International
HOME

Neulich bei Sturm in Rostock…

… wollte ich noch einmal meine Form für Merkers testen. Da ich nur an diesem Tag Zeit hatte, blieb mir nichts anderes übrig, als bei starkem Wind zu laufen. Besonders kalt war es nicht mehr. Da waren wir in den letzten Wochen ganz andere Temperaturen gewohnt. Die Laufstrecke, die ich mir für den Tag ausgesucht hatte, ist an einigen Stellen ungeschützt. Das ist einerseits sehr schön, wenn man den freien Blick auf Wiesen und Felder mag, wie ich. Hat dann aber bei Wind so seine Schwächen.

Ich wusste schon, dass es auf der Rücktour ein Kampf gegen den Wind werden würde, aber das schreckte mich an diesem Tag nicht. Ich hatte meinen Hoodie an und darüber meine »Essential Run Jacket« Laufjacke. Lange Tight, aber wenigstens keine Funktionswäsche mehr. Diese vielen Schichten übereinander liebe ich nicht besonders. Es ging aber bei den “arktischen” Temperaturen der letzten Wochen leider nicht anders. Daher war es angenehm, mal nicht so viel anziehen zu müssen. Ich war noch etwas skeptisch, ob es reichen wurde, was ich anhatte, dachte dann aber nicht weiter darüber nach und lief los. Mir wurde relativ schnell warm, da ich ein etwas schnelleres Tempo anschlug, als sonst bei meinen entspannten Läufen. Im Stadtgebiet merkte ich den Wind kaum, aber dann auf der Landstraße schon.

Meine Jacke hielt den Wind sehr gut ab. Auf der Hintour lief es sehr gut. Ich beobachtete zwei “Leidensgenossen”, die vor mir liefen und anscheinend Laufneulinge waren. Sie freuten sich ausgelassen über ihr erfolgreich geschafftes Etappenziel und feuerten mich in ihrer Euphorie mit einer Laola an. Sehr lustig. Das erlebt man auch nicht alle Tage. Auf dem Heimweg blies mir der Wind ganz schön ins Gesicht. Besonders auf den freien Flächen musste ich mich ganz schön gegen den Wind stemmen, um vorwärts zu kommen. In diesem Moment liebte ich meine Jacke um so mehr. Der Wind kam nicht unter meine Sachen und so kühlte ich nicht aus. Die Daumenschlaufen des Hoodie schützten meine Hände und die Jacke den Oberkörper. Ich bin immer wieder begeistert, wie die Laufsachen die Wärme halten, den Schweiß vom Körper weg transportierende dann auch noch den Wind abhalten. So war mir trotz allem nicht kalt und ich lief meinen Lauf mit einer für mich befriedigenden Zeit nach Hause.

Ich bin mit meiner Jacke »Essential Run Jacket« also rundum zufrieden.

Link: ESSENTIAL RUN JACKET

ESSENTIAL RUN JACKET

One Response to “»Essential Run Jacket« ı Neulich bei Sturm in Rostock…”

  1. Din says:

    Klasse Farbe und mein Wind Shirt möchte ich nun schon mehr als einem Jahr auch nicht mehr hergeben.

Leave a Reply

preload preload preload