Brooks International
HOME

7″ sind 17,78 cm – kurzer Bericht zur kurzen Hose

Dieser Hinweis vorweg:
Wer jetzt einen Artikel über eine leichte Wettkampfhose oder kurze Tight erwartet, liest bitte nicht weiter und folgt bitte meinen beiden Vorschlägen.

Vorschlag #1 ID ELITE SHORT
Vorschlag #2
INFINITI SHORT TIGHT

Ich beschreibe heute eine alltagstaugliche Freizeit- & Trainingshose.

Eigentlich ist es gerade Winter und RUN HAPPY Läufer_innen tragen jetzt regelmäßig lange Funktionskleidung. Ich mag aber an den Sommer denken und daher möchte ich etwas über die kurze Brooks Essential 2 in 1 7″ Short Laufhose berichten.

 

Brooks Essential 2 in 1 7" Short

Brooks Essential 2 in 1 7" Short

Brooks Artikelbeschreibung lautet: „Der Allrounder Short von Brooks – Die Essential 2 in 1 7″ Short fühlt sich überall wohl, sei es im Gelände, im Gym oder auf der Straße. Dazu kann man sie auch noch im sonstigen Alltagsgeschehen tragen. Die eingearbeitete und perforierte Kurztight ist extrem atmungsaktiv und sorgt für einen angenehmen Tragekomfort. Außerdem hat die Laufshort zwei Eingriffstaschen für den nötigen Stauraum.“
Ha, damit ist schon fast alles gesagt.

 

Mein Eindruck

Obwohl ich die Hose in der Größe S besitze, wirkt diese sehr groß (sehr breit). Anfangs dachte ich, die wird ausnahmsweise nicht passen. Da habe ich mich aber geirrt. Die Hose muss so. Es ist eine Freizeithose, welche locker sitzt, aber dennoch nicht „vom Hintern“ rutscht. Normale bis starke Oberschenkel haben viel Platz.

Meinem Freund Thomas (auch genannt: der weiße Kenianer aus Gnoien), würde ich allerdings eine andere Hose empfehlen. Er hat kaum Oberschenkel – sehr(!) schlanke eben. Da mag er vielleicht unvorteilhaft aussehen und sich nicht wirklich wohlfühlen?
Ich will damit sagen, das gilt eigentlich immer und ist entscheidend, probiert die Hose bitte im Fachhandel an.

Wer dennoch online bestellen möchte, für den habe ich folgende Maßangaben parat (Gr. S – Werte leicht gerundet):

Gesamtlänge = ca. 43 cm

Beininnennaht = ca. 17 cm (fast 7″) – (daher auch die »7″« in der Modellbezeichnung)

Bundweite (liegender Zustand einmal quer über dem Bund gemessen) = ca. 34 cm (max. ca. 48 cm – Bund gestreckt)

Breite Beinabschluß unten jeweils (liegender Zustand einmal quer über dem Beinabschluß gemessen) = ca. 34 cm

Die schwarze Hose ist aus feinem und weichem Zwirn. Genauer, es wurde wieder die bewährte Brooks Equilibrium Faser verarbeitet. Das ist wie beim Kochen, da hat jeder Koch seine spezielle Zutat. Bei Brooks ist es eben diese Funktionsfaser mit dem zungenbrecherischen Namen »Equilibrium«.

Equilibrium – Equilibrium – Equilibrium … sprecht das dreimal schnell hintereinander. Wer kann es ohne „Zungenbruch“? – Videobeweis!

Der Griff ist angenehm, geschmeidig und wirkt natürlich, obwohl synthetische Fasern verarbeitet wurden. Im Inneren der Hose befindet sich zusätzlich eine perforierte Kurztight. Das verbessert deutlich den Tragekomfort. Wie soll ich es beschreiben? – Okay, ein Versuch: „ob Kapuziner, Argentinier, Franziskaner oder Franzose…“* … in dieser Hose sitzt alles am richtigen Platz. Damit habe ich zwar den Reim ordentlich versaut, aber jeder weiß jetzt, was ich meine.
A’ja, diese innere Kurztight ist superleicht.

Die vom Läufer/ Sportler gewollten Gebrauchseigenschaften an eine Freizeithose werden gut erfüllt.

Kurz zusammengefasst heißt das:

  • Atmungsaktivität und Belüftung voll i.O..
  • pflegeleicht → Waschbar mit der ganz normalen (Lauf)Wäsche und schnell wieder trocken.
  • praktisch → Die Hose hat zwei seitliche Eingriffstaschen und eine kleine Innentasche/ „Beutel“ für den Haustürschlüssel oder andere schmale Sachen. Ich habe da zum Beispiel oft Kleingeld für eine Fährüberfahrt drin. Die Seitentaschen sind ausreichend groß. (M)Ein Portemonnaie passt locker rein.
  • Haltbarkeit → Dazu kann ich heute noch keine Aussage machen. Die Hose ist fast neu.
  • Verarbeitung → Einwandfrei – alle Nähte etc. sind sauber ausgeführt.

Es gibt Einschränkungen. Die Hose eignet sich nur für lockere Langsamläufe. Ich nenne sie »Gourmetläufe«, andere sagen schon einmal »Speedwandern« dazu.
Ich habe die Hose natürlich(!) bei einem Wettkampf für euch getestet (siehe Foto). Da ist sie NICHT gut einsetzbar. Bei einem höheren Wettkampftempo rutschen die Hosenbeine an den Schenkeln permanent hoch und das stört sehr beim Laufen.

Run Happy 2(0)12! ☺ — [ Originalfoto von sprintefix.de ]

Run Happy 2(0)12! ☺ — [ Originalfoto von sprintefix.de ]

Ebenfalls würde ich die Hose nie zu einem ganz langen Lauf anziehen, auch wenn das Tempo geringer ist. Da trage ich eine enge Kurztight [ INFINITI SHORT TIGHT ]. Ich möchte das gar nicht testen – da ändere ich nichts. ‘Zuviel lockerer Stoff scheuert womöglich ab einer gewissen Zeit?’ – dieser Gedanke ist so in meinem Kopf. Der Wolf ist böse!

Bei den ruhigen Läufen ist das Hochrutschen unbedeutend und die Short wieder gut einsetzbar. Macht Spaß!

Ich empfehle die Hose wirklich nur für die “leichten” Sportaktivitäten. So wird sie schließlich auch von Brooks angeboten.
Dazu zähle ich das gemütliche Laufen im Joggingtempo und zum Beispiel auch die Sportarten Volleyball, Fußball oder Badminton. Gelegentlich mache ich Zirkeltraining, da trage ich die Short gern.

Es gibt also sehr viele Einsatzmöglichkeiten – eine Hose für das Alternativtraining.

Ihr könnt die Brooks Essential 2 in 1 7″ Short auch gut mit in den Sommerurlaub nehmen! Dazu Sandalen und weiße Socken… nein, besser Brooks PureProject™ Schuhe tragen. So lässt es sich auf der Strandpromenade chic flanieren. Vorzugsweise macht das bitte bei uns an der Ostsee – Warnemünde bietet sich an. Für Surfer sollte es aber dann noch eine bunte Variante der Short geben.

Oder zieht die Hose zum sommerlichen Barfußlauf an – das ist im Moment ein Trend bzw. überall ein Thema.

Die Hose ist, wie es Brooks beschreibt, ein guter Allrounder und kostet im hauseigenen Onlineshop 34,95 €uro zzgl. VK.. Nichts spricht bis dato gegen einen Kauf, wenn man eine gute Markenhose für die genannten Aktivitäten haben will. Vergleichbare Modelle von Mitbewerbern (ihr kennt sie alle) kosten ähnlich viel, teilweise sogar mehr.

Habe ich jetzt schon wieder etwas vergessen? Was wollt ihr gegebenenfalls noch wissen? – Ach, fragt mich einfach.

Das noch – das noch unbedingt!
Es ist immer noch das junge Brooks PureProject™ in aller Munde. Überall wird darüber gesprochen. Die Schuhe verkaufen sich sehr gut. Hier in Rostock, sind wohl jetzt schon alle Modelle ausverkauft?! Es sind eben gute Laufschuhe.
Bisher habe ich relativ wenige Artikel zum Brooks PureFlow™ gefunden. Einen hat @Jola_rennt gestern veröffentlicht. Den solltet ihr lesen!

Sie schreibt als Einleitung: „Alle redeten von natural running und Jola brauchte neuen Laufschuhe. Jaja, die alten Asics waren noch gar nicht so alt, aber da ich wegen Fußschmerzen mit Einlagen lief und dadurch meine Überpronation zu sehr korrigiert wurde, musste ein Neutralschuh her. Möglichst einer, der nicht so sehr gedämpft ist, dass der Spreizfuß Probleme macht und „der Schwung“ beim Laufen fehlt. …hier geht es weiter.

Ich wünsche euch ein gutes RUN HAPPY Jahr 2012!

Bis bald und sportliche Grüße von
André ı Ambassador of Run Happy

*: Textzeile aus dem Udo Lindenberg Song: »Bunte Republik Deutschland«

PS: Das HIER wurde neulich gezwitschert. Ihr wisst was das bedeutet? Genau, bald geht die nächste Testrunde los. Bleibt dran!

Leave a Reply

preload preload preload