Brooks International
HOME

Der Sommer 2012 konnte bisher nur mit wenigen echten Sonnentagen glänzen. Umso besser wenn man genau für diese heißen Tage ein Shirt parat hat, welches kühlt und schützt. Und hier kommt das Brooks Equilibrium Kurzarmshirt (Short Sleeve) ins Spiel.

Leider hatte der Sommer auch eine Menge kühler Tage im Gepäck und so konnten wir das Shirt anfangs nicht ohne ein weiteres Shirt testen, dass darunter angezogen werden musste. In der Phase, wo es dann richtig warm wurde konnte das Equilibrium jedoch seine Vorteile ausspielen. Das Equilibrium Short Sleeve ist von Brooks für den Einsatz ab 18° C und wärmer vorgesehen.

Das Equilibrium grenzt sich zunächst deutlich von anderen Shirts durch das Gewicht ab. Tut man sich in der Hitze wirklich ein Baumwollshirt an, ist dieses in kürzester Zeit durch den aufgesogenen Schweiß so schwer wie eine Bleiweste. Funktionsshirts transportieren zwar die Flüssigkeit besser vom Körper weg, bleiben dadurch aber nicht trocken. Das kann das Shirt natürlich auch nicht. Steigt man aber mit einem geringen Grundgewicht ins Rennen ein, welches ein extrem angenehmes Laufgefühl vermittelt, so gesellt sich das geringe Gewicht positiv zum Gefühl, dass das Shirt nicht am Körper anklebt.

Brooks Equilibrium Short Sleeve

Brooks Equilibrium Short Sleeve

Auch wenn das Shirt eine eher enge Passform hat, sorgen die zuvor beschriebenen Eigenschaften für ein angenehmes Laufgefühl. Durch die Leichtigkeit und das dünne Material fällt das Shirt gar nicht auf, bietet der Haut aber trotzdem Schutz vor der Sonne. Spätestens wenn sie nass sind, haben manche andere Shirts die unangenehme Eigenschaft, bei langen Läufen empfindliche Scheuerstellen zu erzeugen. Das ist uns, besonders auf den langen Strecken, mit keinem der getesteten Brooks Shirts (Equilibrium und REV Serie) passiert.

Die Nähte des Shirts sind, wie gewohnt, sauber verarbeitet und flach vernäht, so dass man sie nicht spürt und sie auch an keiner Stelle scheuern. Unter dem Arm wurde Meshmaterial eingesetzt. Dies sorgt für eine zusätzliche Belüftung und nutzt die positiven Eigenschaften des Fahrtwindes, um dem Körper ein wenig Kühlung zu verschaffen.

Im Wettkampfeinsatz kann man sich dann auf die ganzen positiven Eigenschaften verlassen. Manche empfindsamen Läufer lassen sich von nervigen Kleinigkeiten des genutzten Materials nämlich schnell aus der Fassung bringen. Nach solchen nervigen Kleiningkeiten sucht man beim Equilibrium Short Sleeve vergeblich.

Brooks Equilibrium Short Sleeve<br />
(c) eiswuerfelimschuh.wordpress.com

Brooks Equilibrium Short Sleeve (c) eiswuerfelimschuh.wordpress.com

Man kann sich, so wie hier beim Brooks Münster City Run 2012, voll auf den Lauf konzentrieren (ja, die Startnummer wurde nachbearbeitet!).

Aber auch an kühlen Tagen muss man das Shirt nicht im Schrank liegen lassen.  Man kann es wegen der anliegenden Passform entweder als unterste Schicht tragen oder über dem dünnen Langarmshirt (Long Sleeve). Solche Kombinationsmöglichkeiten haben besonders im Herbst einen großen Wert, wenn die Temperaturen zu niedrig für ein Kurzarmshirt sind, aber noch zu hoch für ein Sweatshirt (z. B. 1/2 Zip).

Auf den Trainingsläufen hat sich das Shirt immer von seiner besten Seite gezeigt und meist konnten wir erst nach dem Lauf feststellen, dass das Shirt z. B. an schwülen Tagen, doch ziemlich triefte. Vergleicht man die Eigenschaften des Shirts mit denen preiswerter Shirts, ist der Preis von knapp 35,- EURO im Brooks Online Shop unserer Meinung und vor allem Erfahrung nach gerechtfertigt.

Das Shirt sorgt dafür, dass auch der Lauf bei schwülem und heißem Wetter noch Spaß macht!

Run Happy!

Leave a Reply

preload preload preload