Brooks International
HOME

… und ob ich nun trocken geblieben bin in der Essential Run Jacket oder nicht, erfahrt ihr nun in diesem kleinen Testbericht. :-)

Das Hersteller-Versprechen

Folgendermaßen beschreibt Brooks selbst seine Jacke:

Die Essential Run Jacket ist optisch weniger athletisch, trotzdem überzeugt sie mit verschiedenen Funktionen. Diese Running-Jacke ist wind- und wasserabweisend und verfügt über 3M Scotchlite Reflektoren.

  • Größen: S – XL
  • Passform: Locker
  • Wind- und wasserabweisend
  • Verfügt über 3 M Scotchlite Reflektoren
  • Weniger athletisches Design
Im Online-Shop von Brooks kann man die Essential Run Jacket in verschiedenen Farben (siehe Bild unten) und in Größe XS-XL für 69,95€ erhalten.

Die Farbauswahl

Die Brooks Essential Run Jacket habe ich in rot zugeschickt bekommen. Leider kann ich genau mein Modell auf der Brooks-Seite nicht ausfindig machen, sondern nur die Essential Run Jacket in den folgenden Farben:

Die Essential Run Jacket gibt es in verschiedenen Ausführungen

Vielleicht ist meine Jacke einfach nicht mehr im aktuellen Sortiment enthalten, das kann ich euch leider nicht sagen.

Ich selbst finde die Jacke rein äußerlich ziemlich schlicht: ein sehr klassisches Laufjacken-Rot und eine Laufjacke in schlichter Laufjacken-Form. Aber sie heißt ja auch Essential Run Jacket und nicht Highfashion Run Jacket. ;-) Im Laden allerdings hätte ich mich wohl für eine der obigen, spannenderen Farbvarianten entschieden:  entweder für das beerige cerise, welches farblich wunderbar zu meinem Brooks Equilibrium SS -Shirt und den Brooks Glycerin 9 gepasst hätte, oder die spannendere Farbkombi cobalt oder sogar die Nightlife-Jacke.

Der Schnitt

Ich habe die Jacke in Größe S zugeschickt bekommen, was wohl auch die passende Größe ist, denn von der Ärmellänge passt es bei mir ganz gut. Aber schon beim ersten Anziehen habe ich bemerkt, dass sie Jacke nicht optimal geschnitten ist, zumindest für mich oder auch für Grit, wenn ich mir so ihren Testbericht gerade mal durchlese. Mir geht es da nämlich ziemlich ähnlich wie ihr: die Jacke könnte insgesamt noch ein Stückchen länger sein und ich finde auch dass die Jacke für die Frauen etwas taillierter sein könnte. Am Bauch empfinde ich sie als ziemlich gerade und weit, dafür aber im oberen Bereich zu knapp geschnitten. Ich habe ebenfalls nicht gerade ein Schwimmerkreuz oder eine üppige Oberweite, aber dennoch spannt die Jacke ganz deutlich bei ausladenden Armbewegungen am Schulter- bzw. Brustbereich. Auch wenn die Jacke Essential heißt, also darauf hindeutet, dass das Augenmerk auf die wichtigsten Funktionalitäten gelegt wurde, sollte am Schnitt noch gearbeitet werden. Für knapp 70 € würde ich mir zumindest nur eine Jacke kaufen, die ohne wenn und aber passt.

Die Funktionalität

Trotz der Kritikpunkte bezüglich der Farbe und des Schnitts, die ich oben erwähnte, liegen die Vorteile dieser Jacke eindeutig bei der Funktionalität, weswegen ich die Jacke auch ziemlich häufig im Einsatz habe. :-)

Zunächst einmal die positiven Dinge:

  • Die Jacke hat außen zwei geräumige Taschen und innen auch noch einmal. Man bekommt also jede Menge Zusatzutensilien ohne Probleme mit. Handschuhe, Stirnlampe und die nötigsten Utensilien, wenn mein Hund mit laufen kommt, passen alle in die Taschen. Das finde ich wirklich toll!
  • Die Jacke enthält auch noch ein Handy- bzw. MP3-Player-Fach auf der linken Innentasche, welches auch noch mal extra mit einem Art gummierten Material umgeben ist, damit die Technik auch bei Regen heile bleibt.
  • Für Läufer, die gerne Musik hören beim Joggen, gibt es eine kleines Gummibändchen knapp unterm Kragen, durch das man das Kopfhörerkabel hindurchführen kann. Ebenfalls sehr praktisch.
Unentschieden bin ich hierrüber:
  • Die Jacke wird als wasserfest bezeichnet. Zunächst war ich auch ganz aus dem Häuschen, als ich meinen Ärmel unter den Wasserhahn hielt und es Wasser einfach abperlte. Und auch die anderen Tester taten es mir gleich und stellten sich teilweise unter die Dusche samt Jacke ohne nass zu werden. Nun hatte ich die Jacke wochenlang im Einsatz ohne dass es geregnet hatte, habe die Jacke dazwischen auch nach Vorschrift gewaschen und bald gar nicht mehr dran gedacht, ob ich noch dazu kommen würde sie dem Regentest zu unterziehen. Beim Burkhard-Greifenhagen-Gedenklauf vor ein 2,5 Wochen hatte ich zufällig auch die Jacke im Gebrauch und mitten im 5km-Lauf fing es wie verrückt an zu hageln und zu regnen! 2,5 Kilometer lief ich also zusammen mit meinem Hund im Hagel und im Ziel fiel mir dann ein, dass es ja quasi der Härtetest für diese Jacke war. Als ich mein unterliegendes Shirt anfasste war ich aber leider etwas enttäuscht, denn wirklich Trocken ist es nicht geblieben. Ich bin mir sicher, dass eine meiner anderen Laufjacken schlechter abgeschnitten hätte, denn mein Freund und mein Papa waren klitschnass im Ziel. Aber als wirklich wasserfest lässt die Jacke sich nun auch nicht mehr bezeichnen. Vielleicht hätte ich sie nach dem Waschen noch einmal imprägnieren sollen. Werde ich demnächst mal versuchen.
  • Wie oben schon erwähnt, finde ich dieses klassische Laufjacken-Rot als etwas zu gewöhnlich, aber dies ist ja Geschmacksache und Brooks hat ja zum Glück auch noch hübschere Designs im Angebot :-)
Folgendes wären meine Verbesserungsvorschläge für die Essential Run Jacket:
  • Auf jeden Fall den Schnitt verbessern! Ein etwas taillierterer Schnitt und mehr Bewegungsfreiheit für die Arme und die Jacke ist fast perfekt ;-)
  • Etwas was ich an anderen Laufjacken schätze und deshalb hier besonders vermisst habe, ist die Möglichkeit die Ärmel abnehmen zu können, um die Jacke auch als Laufweste nutzen zu können. Gerade wenn man sich mal zu warm angezogen hat, ist diese Möglichkeit Gold wert, wie ich finde!
Alles in Allem ist die Brooks Essential Run Jacket eine gute Jacke, vor allem was die Funktionalität angeht. :-)

2 Responses to “Es regnet, es regnet,…”

  1. Din says:

    Die Idee einer Weste finde ich auch wirklich gut; wenn ich so richtig überlege, habe ich bis jetzt nur eine Jacke, die diese Möglichkeit bietet. Schade eigentlich. Manchmal braucht man ja auch nur im vorderen Bereich etwas Schutz vor Wind und kühle Luft und kann sonst schon mit kurzen Armen laufen.

    Das rot find ich ja persönlich mal ganz schick; habe ja alles mehr oder minder nur in schwarz, blau und nun eine Jacke in Gelb. Direkt erfrischend immer deine Bilder mit roter Jacke zu sehen.

  2. Hab übrigens noch mal versucht nach dem Waschen die Jacke zu imprägnieren. Hat aber trotzdem nichts mehr geholfen. Die Wasserfestigkeit ist wohl dahin… schade :-(

Leave a Reply

preload preload preload